Alle Artikel von Thomas Wobido

„Oma lacht wieder“ weiter auf Erfolgskurs

Oma lacht wieder ist ein Projekt von Cornelia Leisch in Zusammenarbeit mit dem Optimistenbund Deutschland e.V. und Cornelia ist dabei eine außerordentliche Erfolgsstory zu schreiben. So erreichte uns diese tolle Nachricht von Cornelia:
„Beim Impactfilm-Festival am 06.10.2018 in Stegen am Ammersee belegte unser Video von Oma lacht wieder nicht nur den zweiten Platz, sondern gewann auch noch den Publikumspreis. In der Online-Abstimmung vorab, und am Gala-Abend haben wir nicht nur die Preise, sondern auch die Herzen der Menschen gewonnen.“
Gutes setzt sich einfach durch und das finden wir Optimisten mehr als bemerkenswert. 🙂

Cornelia, wie man sie kennt mit ihrem „Lächeln to-go“

Die Preisträger des Publikumspreises Cornelia Leisch und die Filmemacher Steffi Seyferth (2. von rechts hinten) und Matse Obermeier (ganz rechts)

Die nächste Aktion zum Mitmachen ist auch schon terminiert für den 27.11.2018 beim
Giving Tuesday in München von 15 bis 23:59 Uhr… Sei dabei. 🙂

Bericht vom StreetLife Festival

Wenn sich die Optimisten zusammen mit einer Lachtrainerin aufmachen, einen Stand für nachhaltige Lebensfreude zu bauen, dann ist was geboten. 🙂
Schon am Samstag, den 5.5. waren viele interessierte Leute an unseren provokanten T-Shirts hängengeblieben. Unser großer Roll-Up mit vielen lebensbejahenden Worten war ein echter Hingucker… Insgesamt 250.000 Menschen sind an beiden Tagen dabei gewesen so die Pressemitteilung des Veranstalters GreenCity e.V. Manche sind schnell dran vorbei gegangen – die wollten sich bestimmt nicht als Nicht-Optimisten outen… 😉 Auch das Motto unserer Standpartnerin Cornelia Leisch „Smile to go“ wollten einige erst einmal verstehen. Ein Passant meinte nach einen 10-minütigen Gespräch: „Ich dachte erst, dass ist nur so ein Lebensmotto-Quatsch… Als ich mir eure Projekte habe zeigen lassen, wurde mir erst klar, wie wertvoll ihr seid. Tolle ehrenamtliche Arbeit.“ Das finden wir auch – Da geht was!

Volker und Victor gleich am Start

Immer wieder gute Gespräche über gelebten Optimismus 🙂

Cornelia mit ihrer Aktion „Smile to go“ – Lachen ist gesund

Unser Optimismus Che Gue-Victor…

Optimistische Postkarten von unserer Freundin Angie…

Am Welt-Lachtag, 6.5. der Lach-Flashmob von Cornelia Leisch

Der Bayerische Rundfunk war auch mit einer Kamera vor Ort…

Schmunzelsteinchen, nicht nur für Kinder 🙂

Die Stadt den Menschen… Green City…

Unsere Hauptquartier-Meisterin & Wohlfühl-Atmosphäre-Schafferin Renate…

Besuch am Sonntag von unserem Wheels4Wheels-Social Entrepreneur Marko Baader

Optimistenbund goes StreetLife-Festival am 5. und 6. Mai 2018

SEI DABEI – Beim StreetLife-Festival in München

Kommt einfach am
5. und/oder 6. Mai 2018 zum
Streetlife-Festival in München
auf der gesperrten Ludwigstraße südlich des Siegestores.
Wir haben zusammen mit dem Lachyoga Verband und Cornelia Leisch einen 3 x 3m großen Stand gegenüber dem Eingang zur Staatsbibliothek (Stand Nr. 40). Wir freuen uns über aktive Mitmacher, Besucher, Neugierige, Dankbare, Wiederseher, Lacher, Free Hugger und wer sonst so alles Lust hat, uns mal wieder optimistisch zu sprechen und zu treffen.
Übrigens am 6.5.2018 ist der Welt-Lachtag mit einer gemeinsamen Aktion der Optimisten und Leuten des Berufsverbands für Lachyoga und Humortraining e.V. – der Lach-Flashmob. Hier freuen wir uns ganz besonders über viele aktive Mit-Lacher, die bis 13 Uhr zu uns stoßen. Von 13 bis 14:15 wird dann weltweit gelacht, egal bei welchem Wetter.
Wer als aktives Mitglied im Optimistenbund Deutschland e.V. seine Initiative bewerben möchte mit einem Plakat (DIN A3 Größe) am Stand und sogar Spenden einsammeln will, kann gerne dabei sein. Bitte meldet euch rechtzeitig im Vorfeld dazu bei Renate von Wehner oder bei Thomas Wobido persönlich. Wir freuen uns viele von euch dort zu treffen.

Neues von „Oma lacht wieder“

startsocial logoDie Beratungszeit von StartSocial für das Projekt endete Ende Februar sehr vielversprechend.
Der Abschlussbericht ist eingeschickt, und nun warten wir, ob es „Oma lacht wieder“ in die Endrunde in Berlin geschafft hat. Die Optimisten drücken die Daumen.

Es läuft bereits der dritte Kurs Lachen und Gespräche in diesem Jahr.
Nach der ersten Stunde im Kurs sitzt eine neue Teilnehmerin da, lächelt vor sich hin, und sagt: „Das ist der einzige Kurs, bei dem ich einmal nichts tun muss. Bei dem nichts von mir verlangt und erwartet wird. Und doch eine so große Veränderung eintritt.“
Neue Kurse beginnen im April in München im ASZ Harlaching und ASZ Untergiesing.
    oma1oma2oma3

Das nächste Treffen für Interessierte, die sich ehrenamtlich in das Projekt einbringen wollen, ist am 29.04.2017 in Schwabing.
Info: www.cornelia-leisch.de
Außerdem hat die BILD-Zeitung über das Projekt berichtet:
Lachtrainerin macht Senioren wieder fit

Man sieht hier geht was vorwärts. Toll, weiter so! 🙂

Optimistischer Rückblick 2016

Die TAZ würdigte das vergangene Jahr, auch wenn es nicht ganz einfach war. Aber was von Wert ist schon einfach zu haben? Auch wenn das Jahr 2017 ja schon in vollen Zügen weitergeht mit vielen kontroversen Nachrichten, finden wir, dass es sehr hilfreich ist, das Gute in der Vergangenheit zu reflektieren…

opti

Oma lacht wieder

         woman-441414

Gesundheit und Lebensfreude für Senioren

Einsamkeit, Depression und Armut, insbesondere im Alter, betrifft viele Menschen. Vor 40 Jahren haben Erwachsene in Deutschland noch 18 Minuten am Tag gelacht. Heute sind es nur noch 6 Minuten.  Manche alte Menschen lachen gar nicht mehr. Viele leben allein und haben wenig soziale Kontakte.  Gesprächsthemen drehen sich oft um Krankheit und Sorgen. Viele glauben, sie hätten keinen Grund zu lachen. Wenn hier nichts unternommen wird, bleibt diese Lebenshaltung. Oder wird noch schlimmer.

Mit Lachtraining lässt sich viel ändern. Lachen ist ein Ausdruck unserer Lebensfreude und Vitalität. Wenn wir lachen, können wir Freude spüren. Wenn ein Mensch nicht mehr viel lacht, ist das ein Zeichen, dass er nur mehr wenig Freude im Leben empfindet.
Mit Lachtraining kann das verlorene Lachen wieder aktiviert werden.

Cornelia Leisch, aus München ist zertifizierte Lachtrainerin und Vorsitzende des Europäischen Berufsverband für Lachyoga und Humortraining e.V. Sie ist das lachende Herz und die Seele dieses wundervollen Projekts.

Der Optimistenbund unterstützt diese gemeinnützige Initiative, um Senioren wieder in ein erfülltes Leben zurückzuholen. Wenn auch Sie helfen wollen, sind Sie herzlich eingeladen an den Optimistenbund zu spenden unter dem Stichwort „Oma lacht wieder“. Machen Sie mit und zaubern Sie ein Lachen in die Gesichter vieler älterer Menschen. 🙂

Optimistenbund Deutschland e.V.
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE42702501500022317150
BIC: BYLADEM1KMS

hier erfahren Sie noch mehr…

Optimistischer Vortragsabend „Empathische Kommunikation“

Was für ein toller Workshopabend am 8.12. im Herzen Münchens. Vielen, lieben Dank an Irmela Neu für das herzerfrischend servierte, spannende Thema „Empathische Kommunikation von Herz zu Herz“. Und danke an BenE München e.V. und Thomas Schwab für die Organisation des Raumes. Die TeilnehmerInnen waren begeistert und haben anschließend im Haxnbauer angeregt weiter diskutiert und sich ausgetauscht. Ein toller optimistischer Abend mit vielen neuen Sympathisanten, aber seht selbst… 🙂

collage

Inspiriert von den fernöstlichen Kampfkünsten und der Lehre von den verschiedenen Tan Tien, Kraftzentren im Körper, dem Bauch, dem Herz und dem Kopf/dritten Auge haben wir erleben dürfen, wie sich eine Kommunikation in Harmonie anfühlt. Dazu haben wir mit verschiedenen körperlichen Übungen für einen Gleichklang der Kraftzentren gesorgt. Empathische Kommunikation funktioniert am besten, wenn wir mit dem Herzen dabei sind. Danke für diese gefühlte Einsicht an unsere aktive Moderatorin. Solche inspirierende Abende werden wir jetzt einmal im Quartal anbieten. 🙂

Schüler entwickeln die digitale Schule von morgen

bild-1

Der Optimistenbund hat wieder einmal geholfen und ein außergewöhnliches Projekt begleitet. Schüler am Max-Planck-Gymnasium in München-Pasing haben im Rahmen Ihrer Abitur-Arbeit ein neuartiges Konzept zum digital-unterstützten Lernen entwickelt.

hallo_1

Sie bedienen sich handelsüblicher (Android-) Tablets und entwickeln in Eigenregie spezielle Software, um diese Tablets in der Schule einsetzen zu können. Schüler entwickeln so für Schüler die Schule der Zukunft. Das fanden die Experten des Berliner Businessplan-Wettbewerbs START UP TEENS und wir Optimisten so genial, dass wir den Schülern am Gymnasium geholfen haben Spendengelder für Tablets im Unterricht einer 9ten Klasse als Pilotprojekt zu besorgen (bis heute über 7.400 Euro über den Optimistenbund). Das Schulbudget hat leider diese Anschaffung nicht hergegeben, so dass wir Privatleute, Firmen und Organisationen gebeten haben, bei der Hardwarebeschaffung tatkräftig zu unterstützen. Mittlerweile läuft der Pilotbetrieb am MPG. Schüler wie Lehrer sind schon sehr gespannt, wie sich die Nutzung eines Tablets statt Schulheften und Schulbüchern bewähren wird.

auf-der-buehne-berlin

Der tägliche Betrieb mit seinen Herausforderungen wird zeigen, wie gut das Team um die 3 Gründer funktioniert und in der Lage ist, bestmöglichen Service zu erreichen. Egal wie dieses Projekt ausgehen wird. Soviel steht schon fest: Die beteiligten Schüler werden eine Menge lernen, was Ihnen später in Ihrem Beruf von großem Nutzen sein wird. Weiter so. 🙂

Hier gibt es Infos und einen weiteren Spendenaufruf für eine spätere Projektphase. Hier dürfen wir gerne weiter unterstützen. 😉

schliess-dich